• zaunfachhandel24: Zäune, Sichtschutz & mehr
  • Beratung & Service
  • Lieferung & Selbstabholung
  • Musterausstellung
  • 02622 8838996
Fußplatten
1 - 5 / 5 Produkten
1 - 5 / 5 Produkten

Fußplatten für Zaunpfosten

Wer einen Zaun auf ein Mauerwerk montieren möchte, der benötigt Fußplatten, um die Zaunpfosten auf der Mauer zu befestigen. Im Folgenden geben wir Ihnen einen kleinen Überblick darüber, worauf Sie beim Kauf achten sollten und welche Fußplatten für Ihr Zaunbau-Projekt am besten geeignet sind.

Wenn Sie sich unsicher sind, ob Sie Zaunpfosten mit angeschweißten Fußplatten oder Fußplatten zum Einstecken in den Zaunpfosten nutzen sollten, empfehlen wir unseren Artikel:

Vergleich von Zaunpfosten mit angeschweißter und mit Aufsteck-Fußplatte

Fußplatten zum Aufdübeln von Zaunpfosten: Welche Variante ist die Richtige für meinen Zaun?

Auf dem Markt gibt es eine große Auswahl an verschiedenen Fußplatten, bzw. Adapter, um einen Zaunpfosten auf Mauerwerk zu befestigen. Das Aufdübeln der Fußplatten mit Schwerlastankern haben nahezu alle gemeinsam. Doch bevor man blind auf irgendeine Variante zurückgreift ist es ratsam, sich zunächst ein wenig mit den verschiedenen Typen und vor allem mit den notwendigen Voraussetzungen und Gegebenheiten zu beschäftigen. Denn nur mit der Wahl der richtigen Fußplatte steht Ihr Zaun am Ende auch wie beim Zaunbauer!

Fußplatten: Allgemeine Information

Grundsätzlich gilt für alle Fußplatten zum Aufdübeln von Zaunpfosten, dass der Einschub, der von unten in den Pfosten gesteckt wird, möglichst lang sein sollte. Ein langer Einschub verhindert, dass der Zaun später auf der Mauer wackelt. Darüber hinaus sollte die Grundplatte über eine dicke Materialstärke verfügen und der Einschub fachgerecht an der Platte verschweißt sein.
Hinweis: Oftmals hat die Fußplatte ein wenig Spiel im Zaunpfosten. Dies liegt generell an unterschiedlichen Toleranzen und Materialstärken der Pfosten. Sobald der Zaun, bzw. meherere Doppelstabzaunmatten jedoch an den aufgedübelten Pfosten montiert sind, erhält der Aufbau so viel Spannung, dass der Zaun am Ende nicht wackelt. Sollte dies doch der Fall sein und an zu lockeren Fußplatten liegen, so können diese zusätzlich mit Schrauben, z.B. selbstschneidende Blechschrauben, mit den Zaunpfosten fixiert werden.

Flache Fußplatten

Die gängigste und am häufigsten genutze Fußplatte zum Aufdübeln von Zaunpfosten hat eine flache Grundplatte. Solche Pfostenadapter werden verwendet, um Zaunpfosten beispielsweise auf einem breiten Fundament, auf mit Beton ausgegossenen Schalungssteinen, oder einem klassischen Mauerkwerk zu montieren. Je nach Ausführung werden hierfür zwei bis vier Schwerlastanker (Schwerlastdübel) zum Einschlagen verwendet, oder es werden Bolzen zum Einkleben mit Induktionskleber genutzt.
Trotz des langen Einschubs sollten 2-Loch-Fußplatten generell eher für niedrigere Zäune mit geringer Windlast (ohne Sichtschtschutzstreifen) verwendet werden, falls die Breite des bestehenden Fundaments dies voraussetzt.
Eine stabilere Wahl ist stets eine 4-Loch-Fußplatte, welche eine breitere Auflagefläche besitzt. Diese Dübelplatten gibt es als Ausführung für normale Zaunpfosten mit einem äußeren Querschnitt von 40x60mm (PREMIUM, BASIC und ungebohrte Pfosten), sowie für Eckpfosten mit einem Querschnitt von 60x60mm (PREMIUM und BASIC).
Außerdem bieten wir Fußplatten für Torpfosten mit einem Quadratrohr-Querschnitt von 80x80mm an. Diese Dübelplatte mit extra langem und stabilen Einschub und besonders großer und massiver Grundplatte benötigt jedoch ein sehr stabiles Fundament, um das Gewicht der Torflügel (Flügeltor PREMIUM, BASIC, Schmuck und KOMBI) tragen zu können.

Gewinkelte Fußplatten

Etwas spezieller, aber dennoch häufig genutzt, sind unsere gewinkelten Fußplatten in L-Form. Diese sind perfekt dafür geeignet, um Zaunpfosten beispielsweise auf bewehrten L-Steinen zu montieren. Durch die lange Frontseite, im Vergleich zu anderen Anbietern, bietet dieser Pfostenadapter hervorragenden Halt auf schmalem Mauerwerk. Die resultierende Hebelwirkung auf die Fußplatte wird bestmöglich ausgeglichen.
Die Befestigung dieser Fußplatten erfolgt über zwei Schwerlastanker von oben und zwei Ankern über die Frontseite der gewinkelten Grundplatte. Durch den beidseitig geschlitzten und extra langen Einschub können die Zaunpfosten stabil in beiden Richtungen zur Fußplatte aufgesteckt und montiert werden.

Verstellbare Fußplatten

Die wohl anpassungsfähigsten Fußplatten in unserem Sortiment sind die verstellbaren Pfostenadapter, sowohl mit flacher, als auch mit gewinkelter Fußplatte. Bei diesen Modellen kann der Einschub für den Zaunpfosten über ein Gelenk in beide Richtungen seitlich gekippt werden. Dadurch kann der Pfosten auf bei stärkerem Gefälle problemlos lotrecht gesetzt werden. Dies ist dann interessant, wenn der Zaun möglichst mit dem Gelände verlaufen soll. Vor allem bei der Verwendung von ungebohrten Zaunpfosten und der Befestigung der Doppelstabmatten mit U-Bügeln am Pfosten ist diese Art von Fußplatten ein echter Gewinn.

Unser Tipp: Für ein schöneres Aussehen eines auf einer Mauer aufgedübelten Doppelstabmattenzauns oder Schmuckzauns nutzen unsere Zaunbau-Profis Kunststoff Abdeckkappen zum Aufstecken auf die Schwerlastanker. Dies verleiht dem Zaun den letzten Schliff und man erhält eine saubere und einheitliche Optik.